Den Schritt finden …

_KHS3069„Der Mensch wünscht sich einen Himmel, in dem es kein schlechtes Wetter, keine Zahnschmerzen, keine Erdbeben, Überschwemmungen, Kriege, Feindschaften und Probleme gibt. Aber es gibt nichts ausserhalb dieses Urprinzips. Es ist alles eingeschlossen, was sich da in uns und um uns vollzieht, auch Leid, Krieg und Tod. Es gibt nichts ausser diesem göttlichen Tanz. „Religiös sein“ heisst, mitzutanzen und sich als Tänzerin oder Tänzer und als Tanz zu erfahren. Es fehlt uns leider oft die Leichtigkeit des Lebens. Die Leichtigkeit des Tanzes, die Leichtigkeit des Kommens und Gehens, des Geborenwerdens und Sterbens. Wir sind schlechte TänzerInnen. Wir möchten immer den Schritt machen, der nicht dran ist. Dadurch verhaspeln wir uns, treten uns und anderen auf die Zehen.“      (Williges Jäger)

Ich wünsche mir sehr, dass wir durch diese Zeit zu dem Geheimnis zurückfinden, in dem uns die Stille des Augenblicks lehrt, welcher Schritt dran ist, und welcher nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s